Sie können nicht längere Strecken gehen ohne eine Pause zu halten? Eine der häufigsten Gründe dafür ist die Abnutzung des Hüftgelenkes. Die Implantation eines künstlichen Hüftgelenkes bietet Unterstützung, um wieder fit und schmerzfrei das Leben zu genießen.

Mit der AMIS-Methode erfolgt der Hüftersatz besonders schonend: Im Gegensatz zu anderen gängigen OP-Methoden werden hier keine Muskeln durchtrennt und die Nerven geschont. So verläuft die Heilung schneller und der Patient hat weniger Schmerzen.

Der wesentliche Vorteil: Sie dürfen schon am Tag der Hüftoperation aufstehen und können das Krankenhaus nach wenigen Tagen verlassen. Alle bekannten Risiken einer Hüftprothesenoperation, vor allem das Infektionsrisiko, werden deutlich minimiert. Dadurch ist es in der Regel schneller möglich, sämtliche berufliche Tätigkeiten wieder im vollen Umfange aufzunehmen und auch wieder Sport zu treiben.

Sie haben Fragen? Kommen Sie zum medizinischen Infoabend mit AMIS-Experte Dr. med. Andreas Pappas am 5. Oktober um 17 Uhr im Dominikussaal der Caritas-Klinik Dominikus, Kurhausstraße 30, 13487 Berlin. Anmeldung unter: 030 4092-521. Der Eintritt ist frei.

Aktuelles

Kontakt

Caritas-Klinik Dominikus
Kurhausstraße 30
13467 Berlin

Zentrale 030/4092 -0
Zentrale Notaufnahme  030/4092 -390

 

Senden Sie uns eine Nachricht.

 


So finden Sie uns.