Medizinischer Infoabend ATZ – das Alterstraumatologische Zentrum Was das ganzheitliche Konzept so erfolgreich macht

Wann: am 20.10.2021 um 17 Uhr
Referenten: Dr. Andreas Pappas und Dr. Sibylle Gebauer.
Wo: Dominikussaal, in Kurhausstr. 30, 13467 Berlin
Die Anmeldung ist kostenlos und erfolgt über das Sekretariat Geriatrie unter folgender Rufnummer: 030 4092 361.

Das ATZ, was ist das Besondere an diesem speziellen Bereich

Die Anzahl älterer Menschen, nicht nur in unserem Stadtbezirk, steigt ständig.

Mit dem Älterwerden steigt bei zunehmender Gebrechlichkeit und reduzierter Knochenfestigkeit das Risiko, in der Folge eines Sturzes Knochenbrüche (Frakturen) zu erleiden – Verletzungen, so genannte Traumata nehmen zu.

So erklärt sich die Bezeichnung „Alterstraumatologie“

Typische Altersverletzungen können Brüche im Bereich des Hüftgelenks nahe des Oberschenkels, des Oberarmes und der Wirbelkörper oder des Beckens sein.

Das Sturzereignis mit seinen Folgen führt zu einer Einschränkung der Mobilität und Selbständigkeit des betagten Menschen, lässt einen erhöhten Pflegebedarf nach der Entlassung aus dem Krankenhaus erwarten und macht die Rückkehr in die ursprüngliche häusliche Umgebung oft unmöglich.

Die Behandlung genannter Knochenbrüche liegt zunächst in der Hand des Unfallchirurgen.

Der ältere Mensch hat jedoch aufgrund vieler Begleiterkrankungen und eingeschränkter Organfunktionen gegenüber jüngeren Patienten den Bedarf besonders abgestimmter interdisziplinärer Therapiekonzepte.

Parallel zur unfallchirurgischen Behandlung muss bereits frühzeitig nach Aufnahme in das Krankenhaus eine geriatrische Diagnostik und Therapie erfolgen, um individuelle Risikofaktoren des jeweiligen Patienten zu erfassen und zu behandeln. Die Medikamente werden unter Berücksichtigung der häufig im Alter eingeschränkten Nierenfunktion an die aktuelle Situation angepasst, Begleitumstände werden berücksichtigt.

So können schon zu Behandlungsbeginn durch den Geriater Probleme wie Mangelernährung, ein erhöhtes Sturzrisiko oder Hinweise für Hirnleistungsstörung oder Infektionen erkannt und behandelt oder ihnen vorgebeugt werden.

Internationale Analysen weisen auf die Vorteile einer zeitgleichen Behandlung des gestürzten alten Menschen durch Unfallchirurgen und Geriater hin. Der weitere Krankheitsverlauf des Patienten kann deutlich verbessert werden.

Nach der Operation setzen die frührehabilitativen Maßnahmen unter Einbeziehung unseres Therapeutenteams zur Wiederherstellung der Selbständigkeit unter Leitung des Geriaters so bald wie möglich ein und führen zu einer Optimierung des Behandlungserfolges.

Zusätzlich lernt der Patient, wie er das Risiko für neue Stürze minimieren kann. Auch die Angehörigen werden ggf. in diesen interdisziplinären Prozess von beiden Fachrichtungen mit einbezogen.

So setzen wir in der Caritas- Klinik Dominikus in einem interdisziplinär verzahnten unfallchirurgisch-geriatrischen Team dieses Konzept seit 2015 erfolgreich um.

Die Chefärzte der Abteilungen Orthopädie und Unfallchirurgie, Dr. Andreas Pappas, und der Geriatrie, Dr. Sibylle Gebauer, tragen gleichermaßen die Verantwortung für die Behandlung der Patienten im ATZ.

Mit dem ATZ hat die Caritas- Klinik Dominikus ein innovatives Konzept zur besseren Versorgung der alten Menschen im Bezirk Reinickendorf und Umgebung verwirklicht.

Die chirurgischen Operationsmethoden und die therapeutischen Optionen durch das geriatrische Team möchten wir Ihnen in unserer Veranstaltung am 20.10.2021 vorstellen.

 

Dr. Sibylle Gebauer
Chefärztin
Abteilung Geriatrie und Tagesklinik  
Alterstraumatologisches Zentrum

 

Dr. Andreas Pappas
Chefarzt
Orthopädie und Unfallchirurgie
Alterstraumatologisches Zentrum

Tierischen Therapieansatz in der Altersmedizin

Berlin, 24.04.2019 –
Die Caritas-Klinik Dominikus setzt auf tierischen Therapieansatz in der Altersmedizin

Seit dem 01. Februar hat für die Therapiehündin Feefie ganz offiziell der Einsatz in der Abteilung Geriatrie und Tagesklinik der Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf begonnen. Feefie ist ein Biewer Yorkshire Terrier, hat ein unbekümmertes freundliches Wesen und ist Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen, kontaktfreudig und neugierig.

Feefie, deren Ausbildung im Mai 2019 endet, ist einer der wenigen festangestellten Therapiehunde in einem Berliner Krankenhaus. Im Rahmen unserer multiprofessionellen geriatrischen Behandlung ist dies ein innovativer Behandlungsansatz mit klarer Zielstellung, anschließender Dokumentation und fachlich fundierter Reflexion.

Feefie baut eine Brücke zwischen Patienten und Therapeuten wodurch das Behandlungs-team der Geriatrie hervorragend unterstützt wird. Besonders profitieren Patienten mit Bewegungsstörungen, demenziellen Erkrankungen, Depressionen sowie eingeschränkter verbaler Kommunikationsfähigkeit:

Als Feefie am Montagmorgen Frau D. im Therapieraum freundlich begrüßt, fängt diese sonst so in sich gekehrte Patientin an mit der Hündin zu kommunizieren und das weiche warme Fell zu streicheln.

Erinnerungen an die eigenen Hunde werden wach. Frau D. strahlt über das ganze Gesicht.

„Es ist so spannend zu beobachten wie sich diese Patientin auf Feefie konzentriert“, erzählt Frauchen Katrin Jahnke, selbst Physiotherapeutin und Therapeutische Leiterin der Klinik.

„Jedes Streicheln oder Bücken nach dem Hund oder dem Wurfball ist eine spielerische Bewegungsübung“ ergänzt Chefärztin Dr. Sibylle Gebauer, die gemeinsam mit dem Geschäftsführer Herrn Thilo Spychalski das Projekt ins Leben gerufen hat.

Der Einsatz der tiergestützten Therapie erfolgt unter Berücksichtigung tierethischer Grundsätze. Gemeinsam mit unserer Krankenhaushygiene und dem Gesundheitsamt Reinickendorf wurden Auflagen erarbeitet deren Einhaltung kontinuierlich überprüft wird.

Viele Menschen haben eine ganz besondere Verbindung zu Hunden. Tiere trösten ohne Worte und helfen oft alleine durch ihre Nähe. Gerade Hunde haben ein sehr feines Gespür für die emotionale Situation von Menschen und passen ihr Verhalten entsprechend an.

Feefie bringt nun nicht nur die Patienten sondern auch die Mitarbeiter der Klinik zum Strahlen.

S. Gebauer / K. Jahnke

 

Weitere Informationen:

Monique Bräuer 030/4092-321 oder 0176/10 62 79 18
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf,
Kurhausstraße 30, 13467 Berlin, Fax: 030/4092-411, E-Mail: m.braeuer@dominikus-berlin.de
www.caritas-klinik-dominikus.de

Med. Informationsveranstaltung 2019

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Gäste,

das Dominikus-Krankenhaus Berlin lädt auch in diesem Jahr wieder zur Veranstaltungsreihe zu medizinischen Themen ein. Ärzte, Pfleger und Therapeuten informieren über Krankheitsbilder und Behandlungsmöglichkeiten und bieten die Gelegenheit, persönlich ins Gespräch zu kommen. Die nachstehend aufgeführten kostenfreien Veranstaltungen finden im Dominikus-Saal des Krankenhauses, Kurhausstraße 30, 13467 Berlin statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

08.01.2019 / 17:00 Uhr    Palliativmedizin in der Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf
                                                  Chefärztin Dr. I. Kraus / Oberarzt Dr. Ch. Schmitt

12.02.2019 / 17:00 Uhr        „Prostata-MRT“ Vorsorge und aktive Überwachung beim   Prostata-Karzinom
                                                   Chefarzt Dr. Ch. Nitzsche

12.03.2019 / 17:00 Uhr        Diagnostik und Behandlung bei Rückenbeschwerden
                                                   Chefarzt Dr. D. Flachsmeyer / Dr. O. Wolf Praxis Vertebral

09.04.2019 / 17:00 Uhr        „So fit wie möglich bis ins hohe Alter“
                                                    Chefärztin Dr. S. Gebauer / Neuropsychologin K. Simon / Therapeuten der Physiotherapie

14.05.2019 / 17:00 Uhr        Knie- & Hüftschmerzen-Diagnostik und Behandlung bei Arthrose
                                                   Chefarzt Dr. D. Flachsmeyer

11.06.2019 / 17:00 Uhr        Organspende
                                                  Oberarzt Dr. S. Esmaili

09.07.2019 / 17:00 Uhr        Schilddrüsenerkrankungen – Diagnostik und Behandlung
                                                   Ltd. Oberarzt Dr. D. Patzak

13.08.2019 / 17:00 Uhr        Verwirrtheit nach der Narkose. 
                                                   Wann und warum das vorkommen kann – wir klären Sie auf!
                                                   Chefärztin Dr. I. Kraus

10.09.2019 / 17:00 Uhr        Herzinfarkt
                                                   Ltd. Oberärztin L. Bergander

08.10.2019 / 17:00 Uhr        Schmerztherapie im Krankenhaus
                                                   Ltd. Oberärztin Dr. D. May

12.11.2019 / 17:00 Uhr        Darmkrebsvorsorge
                                                  Chefarzt Dr. M. Pieschka / Oberärztin Dr. A. Runck

10.12.2019 / 17:00 Uhr        Hernien – Wann ist eine OP ratsam?
                                                  Oberarzt D. Schediwy

Weitere Informationen:

Monique Bräuer 030 40 92-321 oder 0176 10 62 79 18

Schauen Sie bitte vor jeder Veranstaltung auf der Internetseite www.dominikus-krankenhaus-berlin.org ob es eventuelle Änderungen gibt! Gerne können Sie sich auch telefonisch erkundigen.

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dominikus-Krankenhaus Berlin, Kurhausstraße 30, 13467 Berlin
Tel. 030/ 4092-321 / Fax. 030/ 4092-411
E-Mail: m.braeuer@dominikus-berlin.de

Med. Infoabend am 09.10.2018 – Altersmedizin

Altersmedizin | Diagnostik und Therapie im multiprofessionellen Team

Das Dominikus-Krankenhaus Berlin startete am 09.01.2018 mit dem Thema „Herzinfarkt“ eine Veranstaltungsreihe zu medizinischen Themen. Ärzte, Pfleger und Therapeuten informieren über Krankheitsbilder und Behandlungsmöglichkeiten und bieten die Möglichkeit, persönlich ins Gespräch zu kommen. Die kostenfreien Veranstaltungen finden im Dominikus-Saal des Dominikus-Krankenhauses, Kurhausstraße 30, 13467 Berlin statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Der nächste Termin der Veranstaltungsreihe ist:

Datum:         09.10.2018 um 17:00 Uhr

Thema:        Altersmedizin – Diagnostik und Therapie im multiprofessionellen Team

Referenten: Chefärztin Sibylle Gebauer und Mitarbeiter des geriatrischen Teams

 

Weitere Informationen:

Monique Bräuer 030 40 92-321 oder 0176 10 62 79 18

Schauen Sie bitte vor jeder Veranstaltung auf der Internetseite www.dominikus-krankenhaus-berlin.org ob es eventuelle Änderungen gibt!
Gerne können Sie sich auch telefonisch erkundigen.

Fahrtauglichkeit im Alter

Fahrtauglichkeit im Alter |

 

Fahrtauglichkeit im AlterDas Dominikus-Krankenhaus Berlin startete am 09.01.2018 mit dem Thema „Herzinfarkt“ eine Veranstaltungsreihe zu medizinischen Themen. Ärzte, Pfleger und Therapeuten informieren über Krankheitsbilder und Behandlungsmöglichkeiten und bieten die Möglichkeit, persönlich ins Gespräch zu kommen. Die kostenfreien Veranstaltungen finden im Dominikus-Saal des Dominikus-Krankenhauses, Kurhausstraße 30, 13467 Berlin statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

 

Der nächste Termin der Veranstaltungsreihe ist:

Datum:         12.06.2018 um 17:00 Uhr

Thema:        Fahrtauglichkeit im Alter

Referenten: Katja Simon & CÄ Dr. Sibylle Gebauer

 

Weitere Informationen:

Monique Meyer 030 40 92-321 oder 0176 10 62 79 18

Schauen Sie bitte vor jeder Veranstaltung auf der Internetseite www.dominikus-krankenhaus-berlin.org ob es eventuelle Änderungen gibt! Gerne können Sie sich auch telefonisch erkundigen.

 

 


weitere Beiträge


 

Das war der Tag der offenen Tür

Das war der Tag der offenen Tür

Bilder sagen manchmal mehr als tausend Worte ... (Fotos: Robert Lehmann) ...
Weiterlesen …
Infoabend: Vorhofflimmern

Infoabend: Vorhofflimmern

Beim Vorhofflimmern herrscht elektrisches Chaos in den Vorhöfen. Beeinträchtigt fühlen sich die Patienten meist durch den schnellen, unregelmäßigen Herzschlag. Mehr zu Ursachen, Therapie und Prävention erfahren Sie beim medizinischen Infoabend am 17 ...
Weiterlesen …

 

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Monique Meyer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030/ 4092-321 oder 0176 10 62 79 18
Fax. 030/ 4092-411
m.meyer@dominikus-berlin.de

Veranstaltungsreihe 2018

 

VERANSTALTUNGSREIHE 2018

 

Veranstaltungsreihe 2018 im Dominikus-Krankenhaus Berlin

Das Dominikus-Krankenhaus Berlin startet in diesem Jahr eine Veranstaltungsreihe zu medizinischen Themen.
Ärzte, Pfleger und Therapeuten informieren über Krankheitsbilder und Behandlungsmöglichkeiten und bieten die Möglichkeit, persönlich ins Gespräch zu kommen.
Die kostenfreien Veranstaltungen finden im Dominikus-Saal des Dominikus-Krankenhauses, Kurhausstraße 30, 13467 Berlin statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

 

Themen & Termine

 
MAI

08.05.2018, 17:00 Uhr, Darmkrebsvorsorge, Oberärztin Dr. Andrea Runck

15.05.2018, 17:00 Uhr, Behandlungsmöglichkeiten bei rheumatischen Erkrankungen, Chefarzt Dr. Dirk Flachsmeyer

 

JUNI

12.06.2018, 17:00 Uhr, Fahrtauglichkeit im Alter, Chefärztin Dr. Sibylle Gebauer

 

JULI

10.07.2018, 17:00 Uhr, Schmerztherapie, Leitende Oberärztin Dr. Danuta May

 

AUGUST

14.08.2018, 17:00 Uhr, Kardio-Check durch MRT, Chefarzt Dr. Christian Nitzsche

 

SEPTEMBER

01.09.2018, 10:00 – 16:00 Uhr, Tag der offenen Tür

11.09.2018, 17:00 Uhr, Gallensteinleiden, Chefarzt Dr. Michael Pieschka / Leitender Oberarzt Dr. Daniel Patzak

 

OKTOBER

09.10.2018, 17:00 Uhr, Altersmedizin, Chefärztin Dr. Sibylle Gebauer

16.10.2018, 17:00 Uhr, Knie- & Hüftschmerzen-Diagnostik und Behandlung bei Arthrose, Chefarzt Dr. Dirk Flachsmeyer

 

NOVEMBER

13.11.2018, 17:00 Uhr, Was ist Intensivmedizin?, Chefärztin Dr. Iris Kraus

 

DEZEMBER

11.12.2018, 17:00 Uhr, Wenn der Fuß schmerzt, Chefarzt Dr. Dirk Flachsmeyer

 

 


weitere Beiträge


 

Das war der Tag der offenen Tür

Das war der Tag der offenen Tür

Bilder sagen manchmal mehr als tausend Worte ... (Fotos: Robert Lehmann) ...
Weiterlesen …
Infoabend: Vorhofflimmern

Infoabend: Vorhofflimmern

Beim Vorhofflimmern herrscht elektrisches Chaos in den Vorhöfen. Beeinträchtigt fühlen sich die Patienten meist durch den schnellen, unregelmäßigen Herzschlag. Mehr zu Ursachen, Therapie und Prävention erfahren Sie beim medizinischen Infoabend am 17 ...
Weiterlesen …

 

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Monique Meyer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030/ 4092-321 oder 0176 10 62 79 18
Fax. 030/ 4092-411
m.meyer@dominikus-berlin.de

 

20 Jahre geriatrische Tagesklinik

03 | August 2017

20 Jahre geriatrische Tagesklinik im Dominikus-Krankenhaus Berlin

 

Tagesklinik im Dominikus-Krankenhaus BerlinAm 28. Mai 1997 wurde erstmals eine Patientin zu tagesklinischen Behandlung im Dominikus- Krankenhaus aufgenommen.

Seitdem ist diese Möglichkeit einer teilstationären Krankenhausbehandlung ein fest etabliertes Therapiekonzept und aus unseren Behandlungsangeboten für ältere Menschen nicht mehr wegzudenken.

 „Mit einem Bein noch im Krankenhaus, mit dem anderen schon zu Hause“…

Für Patienten, die zuvor stationär behandelt wurden, ist der Weg über die Tagesklinik oft der erste Schritt zurück zu einem möglichst selbständigen Leben in der häuslichen Umgebung.

Auch werden viele Patientinnen und Patienten aus dem ambulanten Bereich eingewiesen, die aufgrund ihrer Erkrankungen z.B. des Bewegungsapparates mit chronischen Schmerzen, mit  Zustand nach Knochenbrüchen, Einsetzen künstlicher Gelenke, Einschränkungen des Gedächtnisses, Krankheiten des Herz- Kreislaufsystems, mit Morbus Parkinson oder Zustand nach Schlaganfall von den Angeboten unseres multiprofessionellen geriatrischen Teams profitieren können.

Dieses Team, bestehend aus Ärzten, Pflegekräften, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Neuropsychologen, Logopäden, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Abteilung Physikalische Therapie sowie dem Sozialdienst, steht je nach individuellem Bedarf in der Zeit von 9 Uhr bis 15 Uhr zur Verfügung.

Die Patientinnen und Patienten werden morgens sowie nachmittags auf den Wegen von und nach zu Hause von einem Fahrdienst persönlich begleitet.

Tagsüber von 9 bis 15 Uhr befinden sie sich in den Räumlichkeiten der Tagesklinik, zu denen neben zahlreichen Therapieräumen auch Ruheplätze und ein Aufenthaltsbereich im grünen Wintergarten gehören. Auch der Therapiegarten im Außengelände wird für Behandlungen genutzt.

Voraussetzung ist die Fähigkeit, die Fahrten und einen sechsstündigen Aufenthalt mit  halbstündigen Therapieeinheiten zu absolvieren und dass die Versorgung morgens, abends, nachts und am Wochenende gesichert ist.

Medikamente werden während des gesamten Behandlungszeitraumes von unseren Ärzten weiterverordnet.

Auch auf eine ausgewogene Ernährung legen wir unser Augenmerk – haben doch viele ältere Menschen gerade in diesem Bereich Probleme. Es stehen bei Bedarf unsere Diätassistentin sowie diverse Ernährungsangebote zur Verfügung.

Die Aufnahme erfolgt aufgrund einer Einweisung durch den Hausarzt oder die vorbehandelnde Krankenhausabteilung über unsere Koordinatorinnen Frau Fiedler, Frau Lösel, und Frau Schläger.

Die Antragstellung bei den Krankenkassen und die Organisation der Fahrten werden von uns veranlasst und die Patientin/der Patient bei vorliegender Kostenübernahme informiert.

Wir möchten, dass Sie sich rundum wohlfühlen.

Den vielen Patientinnen und Patienten, die bisher dieses Angebot nutzen konnten sagen wir Dank für Ihr Vertrauen!

Fragen beantworten wir gern!

Ihre Dr. Sibylle Gebauer

Chefärztin der Geriatrie im Dominikus-Krankenhaus Berlin

Kontaktdaten:

Dominikus-Krankenhaus Berlin-Hermsdorf GmbH
Abteilung für Geriatrie und Tagesklinik

 

Frau Chefärztin Dr. med. Sibylle Gebauer
Kurhausstraße 30
13467 Berlin

Telefon Bettenkoordination:   (0 30) 40 92 – 700
Fax Bettenkoordination:         (0 30) 40 92 – 720

Telefon Sekretariat:               (0 30) 40 92 – 361
Fax Sekretariat:                     (0 30) 40 92 – 334