1. Berliner Pflege-Speed-Dating

1. Berliner Pflege-Speed-Dating | Jeden 3. Donnerstag

Die Caritas-Klinik Dominikus bietet Pflegeinteressierten, Berufsein- und Quereinsteigern sowie ausgebildeten Fachkräften wieder die Möglichkeit, sich an jedem dritten Donnerstag im Monat  von 13:00 Uh bis 15:00 Uhr im Büro der Pflegedirektion im Speed-Dating-Format auszutauschen. Die Klinik stellt sich vor, präsentiert das Haus und kommt mit Ihnen ins Gespräch. Sie müssen keine langen Bewerbungstexte verfassen.

Kommen Sie einfach vorbei, lernen Sie die Klinik kennen und vielleicht möchten Sie sich dann beruflich verändern.

Veranstaltungsort ist das Büro der Pflegedirektion in der Caritas-Klinik Dominikus, Kurhausstraße 30 in 13467 Berlin
Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Weitere Informationen:

Monique Bräuer 030 40 92-321 oder 0176 10 62 79 18
m.braeuer@dominikus-berlin .de

Hygiene ausgezeichnet

Das Dominikus-Krankenhaus Berlin
wurde für besondere Hygiene ausgezeichnet |
Hygiene im Krankenhaus - Aktion saubere Hände

 

 

Berlin, 24.04.2018 – das Dominikus-Krankenhaus Berlin erhält das Bronze-Zertifikat für die Jahre 2018/2019 welches von der „Aktion Saubere Hände“ für die konsequente Einführung von verschiedenen Maßnahmen zur Verbesserung des Händedesinfektionsverhaltens in medizinischen Einrichtungen verliehen wird.

 

Hygiene im Krankenhaus - Aktion saubere HändeDie “Aktion Saubere Hände” ist eine nationale Kampagne zur Verbesserung der Beachtung der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen. Sie wurde 2008 u.a. mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit, dem Aktionsbündnis Patientensicherheit und der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung ins Leben gerufen. Die „Aktion Saubere Hände“ will die Patientensicherheit verbessern. Eine der Maßnahmen ist die Verbesserung der Händehygiene in Gesundheitseinrichtungen zur Vermeidung von Erregerübertragungen und Infektionen.

Bakterien und Viren brauchen Mund, Nase oder die Augen, um in den Körper zu gelangen – und dorthin kommen sie vor allem über die Hände. Im Krankenhaus ist es daher besonders wichtig eine Übertragung konsequent zu verhindern, da Infektionen den Heilungsprozess verzögern.

 

Das Team der Krankenhaushygiene schult aus diesem Grunde regelmäßig die Mitarbeiter und sensibilisiert diese mit Aktionen, wie der UV-Lampe, die sofort kenntlich macht, ob die Hände richtig desinfiziert wurden. „Auch Besucher und Angehörige werden bereits am Eingang auf die Durchführung der Händedesinfektion hingewiesen. Sie unterstützen damit das Engagement Erregerübertragungen zu minimieren und damit die Infektionsgefahr beim Patienten zu senken. Das dauert nur einen Augenblick und hat große Wirkung“, so Hygienefachschwester Christiane Müller.

Neben einem umfangreichen Schulungsprogramm für alle Mitarbeiter des Dominikus-Krankenhaus Berlin wird auch der jährliche Verbrauch von Händedesinfektionsmittel kontrolliert und bewertet. Die Bereitstellung von Desinfektionsmittelspendern in unmittelbarer Patientenumgebung hat auch im Dominikus-Krankenhaus Berlin in den letzten Jahren zu einem erheblichen Anstieg der Verbrauchsmengen geführt. „Wenn heutzutage in vielen Bereichen des Krankenhauses gespart werden muss, freuen wir uns dennoch über weitere Steigerungen beim Händedesinfektionsmittelverbrauch, denn sie kommen letztendlich unseren Patienten zu Gute“, sagt Hygienefachschwester Nadine Stuhlfauth. „Wir freuen uns über das Zertifikat, dies zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so Dr. med. Iris Kraus, Ärztliche Direktorin und Chefärztin der Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin des Dominikus-Krankenhaus Berlin.

Erfahren Sie mehr zum Thema: Hygiene im Krankenhaus

 


weitere Beiträge


 

Hernienchirurgie

Hernienchirurgie

Medizinischer Infoabend: Hernienchirurgie Plötzlich sticht es in der Seite und beim Heben, Pressen oder Husten verstärkt sich der Schmerz? Dann könnte es sich um einen Leistenbruch handeln, auch Leistenhernie genannt. Dabei brechen ...
Weiterlesen …
Aus dem Alltag einer Notärztin

Aus dem Alltag einer Notärztin

Wenn jede Minute zählt ... aus dem Alltag einer Notärztin   Bei einem Notfall sind die ersten Minuten entscheidend. In Sekundenschnelle muss der Notarzt Entscheidungen treffen und lebensrettende Maßnahmen einleiten. Oft kann ...
Weiterlesen …

 

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Monique Meyer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030/ 4092-321 oder 0176 10 62 79 18
Fax. 030/ 4092-411
m.meyer@dominikus-berlin.de

Ernährung im Alter

VERANSTALTUNG

Mittwoch, 13 | Dezember 2017 | 17:00 -18:00 Uhr |

 

 

„Ernährung im Alter“ |

“Wintergartengespräch in der Tagesklinik |

 

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Interessierte,
 
Ernährung ist ein wichtiger Faktor bei der Entstehung und Therapie vieler Gesundheitsprobleme aller Menschen, verdient einen hohen Stellenwert sowie mehr Aufmerksamkeit
und ist Teil unseres geriatrischen Therapieprogrammes.

Wir laden Sie herzlich zu unserem “Wintergartengespräch” zu diesem Thema ein.

Wir freuen uns über Ihr Kommen.

Dr. med. Sibylle Gebauer
Chefärztin 
Geriatrie und Tagesklinik

 

Referenten:
Chefärztin Dr. Sibylle Gebauer
Oberärztin Dr. Maguie El-Helou
Ernährungsberaterin Tina Pinkwart
Schlucktherapeutin / Logopädin Maja Burgman 

Termin: 13 | Dezember 2017 | 17:00 -18:00 Uhr

Ort: Wintergarten der Tagesklinik, Dominikus-Krankenhaus, Kurhausstraße 30, 13467 Berlin