AUFRUF

Geschichten, die das Dominikus be(schreibt)“
Aufruf!

Egal, ob lustig, traurig, amüsant oder ernst – die Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf sucht die schönsten “Geschichten, die das Dominikus schreibt“. Geschildert werden können Ihre Erlebnisse schriftlich oder aber auch sehr gerne in einem persönlichen Gespräch mit Monique Bräuer (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit). Inhaltlich sind Ihnen natürlich keine Grenzen gesetzt – das Dominikus sollte nur eine grundlegende Rolle darin spielen.

Bis zum 21.02.2020 können Sie Ihre Geschichte per Mail an m.braeuer@dominikus-berlin.de oder per Post an die Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf, z.H. Monique Bräuer, Kurhausstraße 30 in 13467 Berlin senden.

Mitmachen lohnt sich, denn drei Geschichten können es in unser Jubiläumsmagazin schaffen. Das Magazin entsteht im Zuge unseres 100-jährigen Geburtstags, welchen wir in einer Jubiläumswoche (11.05.2020 bis 16.05.2020) feiern werden.

Die Caritas-Klinik Dominikus ist ein Notfallkrankenhaus mit den Fachabteilungen Innere Medizin, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Geriatrie/Tagesklinik, Labor, Radiologie und Anästhesie. Es verfügt über eine hochmoderne Rettungsstelle. Das Krankenhaus gehört zur Caritas-Krankenhilfe Berlin mit insgesamt vier Krankenhäusern in Berlin und Brandenburg (eines davon im Verbund mit dem Malteserwerk Berlin), zwei medizinischen Versorgungszentren, einem Caritas-Hospiz und der Caritas-Akademie zur Ausbildung von Pflegenden.

Weitere Informationen: Monique Bräuer, Tel.: 030 40 92-321 oder 0176 10 62 79 18

__________________________________________________________

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dominikus-Krankenhaus Berlin-Hermsdorf GmbH, Kurhausstraße 30, 13467 Berlin

E-Mail: m.braeuer@dominikus-berlin.de I Fax. 030/ 4092-411

Einrichtung des kostenfreien Patienten-WLAN

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci schaltet kostenfreies Patienten-WLAN in der Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf frei

Die Berliner Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kalayci, nimmt am 3. Februar um 11:00 Uhr in der Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf das kostenfreie WLAN in Betrieb. Dabei sind Geschäftsführer Thilo Spychalski, die Ärztliche Direktorin Dr. Iris Kraus sowie die Prof. Dr. Ulrike Kostka, Caritasdirektorin des Erzbistums Berlin. Die Freischaltung findet am Haupteingang der Caritas-Klinik Dominikus, Kurhausstraße 30, 13467 Berlin statt.

„Heute ist es selbstverständlich, über mobiles Internet den Kontakt zu Freunden und Familie zu halten. Aus diesem Grund freut es uns sehr, dass unsere Patienten künftig im Internet surfen können, ohne das eigene Datenvolumen nutzen zu müssen“, so Thilo Spychalski, Vorsitzender Geschäftsführer der Caritas-Klinik Dominikus. Die Caritas-Klinik Dominikus investierte für das WLAN rund 190.000 Euro wovon 63.500 Euro aus Mitteln des Landes Berlin gefördert wurden. Insgesamt wurden auf Initiative der Gesundheitssenatorin 4,7 Millionen Euro für das Einrichten von kostenfreiem WLAN in Krankenhäusern aus den SIWANA-Programmen III und IV zur Verfügung gestellt.

Die Caritas-Klinik Dominikus ist ein Notfallkrankenhaus mit den Fachabteilungen Innere Medizin, Allgemein- und Viszeral Chirurgie, Unfallchirurgie, Orthopädie, Geriatrie/Tagesklinik, Labor, Radiologie und Anästhesie. Es verfügt über eine hochmoderne Rettungsstelle. Das Krankenhaus gehört zur Caritas-Krankenhilfe Berlin mit insgesamt vier Krankenhäusern in Berlin und Brandenburg (eines davon im Verbund mit dem Malteserwerk Berlin), zwei medizinischen Versorgungszentren, einem Caritas-Hospiz und der Caritas-Akademie zur Ausbildung von Pflegenden.

Weitere Informationen: Monique Bräuer, Tel.: 030 40 92-321 oder 0176 10 62 79 18
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dominikus-Krankenhaus Berlin-Hermsdorf GmbH, Kurhausstraße 30, 13467 Berlin
E-Mail: m.braeuer@dominikus-berlin.de I Fax. 030/ 4092-411

 

Auszeichnung für Caritas-Klinik Dominikus

Die Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf wurde für besonderes Engagement in der Ausbildungsbereitstellung, Unterstützung und Eingliederung von Schülerinnen und Schülern beim Start in das Berufsleben ausgezeichnet und gewann den Ausbildungsbuddy 2019.

Unter den Bewerbern wurden insgesamt vier Firmen, nach einer Auswahl durch eine unabhängige Jury, symbolisch mit einer Buddyfigur ausgezeichnet. Die Bemalung der Figuren erfolgte durch Schülerinnen und Schüler aus Reinickendorf, deren Entwürfe zuvor durch eine Jury ausgewählt wurden.

Der Bezirk Reinickendorf, unter der Schirmherrschaft des Stadtrates für Wirtschaft, Gesundheit und Bürgerdienste Uwe Brockhausen und die ehrenamtliche Initiative Ausbildungsplatz-Paten lobten am 25.09.2019 im Paul-Löbe-Haus zum zwölften Mal für Firmen den “Reinickendorfer Ausbildungsbuddy” aus.

 

Weitere Informationen:

Monique Bräuer 030/ 4092-321 oder 0176/ 10 62 79 18
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf,
Kurhausstraße 30, 13467 Berlin, Fax: 030/ 4092-411,
E-Mail: m.braeuer@dominikus-berlin.de

www.caritas-klinik-dominikus.de

Medizinischer Infoabend am 22.10.2019

Minimal-invasive Hüftendoprothetik in der Caritas-Klinik Dominikus

Die Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf führt die Veranstaltungsreihe zu medizinischen Themen fort. Ärzte, Pfleger und Therapeuten informieren über Krankheitsbilder und Behandlungsmöglichkeiten und bieten die Möglichkeit, persönlich ins Gespräch zu kommen. Die kostenfreien Veranstaltungen finden im Dominikus-Saal der Caritas-Klinik Dominikus, Kurhausstraße 30, 13467 Berlin statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Zum Thema “Hüftschmerzen? – minimal invasive Hüftendoprothetik könnte eine Lösung für Sie sein“ informiert Sie an diesem Abend der Chefarzt der Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie.

Termin:

Datum:         22.10.2019 um 17:00 Uhr

Thema:         „Leiden Sie unter Hüftschmerzen? – minimal invasive Hüftendoprothetik könnte eine Lösung für Sie sein“

Referent:      Dr. Andreas Pappas
                       Chefarzt der Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie
                
Weitere Informationen:

Monique Bräuer 030 40 92-321 oder 0176 10 62 79 18

Schauen Sie bitte vor jeder Veranstaltung auf der Internetseite www.caritas-klinik-dominikus.de ob es eventuelle Änderungen gibt!
Gerne können Sie sich auch telefonisch erkundigen

Caritas-Hospiz – Einladung zum Spatenstich

Caritas-Hospiz Reinickendorf – Einladung zum ersten Spatenstich am 28.09.2018

Am 28. September 2018 um 12:00 Uhr erfolgt der erste Spatenstich zum Neubauprojekt des Caritas-Hospiz Reinickendorf.
Mit dabei sind Ulrike Kostka, Diözesancaritasdirektorin des Caritasverbandes für das Erzbistum Berlin und Vorstandsvorsitzende der Caritas-Krankenhilfe, Thilo Spychalski, Geschäftsführer und Vorstand der Caritas-Krankenhilfe, Prälat Tobias Przytarski sowie Uwe Brockhausen, Reinickendorfer Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Gesundheit und Bürgerdienste.
Die Veranstaltung findet am Katharinenhaus, Kurhausstraße 30 in 13467 Berlin statt.
Interessierte sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen: Monique Bräuer – Telefon: 030 40 92 321 oder 0176 10 62 79 18
E-Mail: m.braeuer@dominikus-berlin.de

Neues Hospiz für Reinickendorf

neues Hospiz für Reinickendorf

Die Caritas-Krankenhilfe Berlin e.V.
baut ein Hospiz für Reinickendorf

Infoveranstaltung im Dominikus-Krankenhaus Berlin

Berlin, 28.03.2018 – die Caritas Krankenhilfe Berlin eröffnet im Jahr 2020 ein Hospiz in Reinickendorf. Das zweite katholische Hospiz im Erzbistum Berlin entsteht auf dem Gelände des Dominikus-Krankenhauses in Berlin-Hermsdorf.

Es wird 14 Plätze für Hospizgäste und zwei Plätze für Besucher haben. Der Neubau bezieht das denkmalgeschützte Katharinenhauses mit ein. Der Baubeginn ist für den Spätsommer 2018 geplant. Vorgesehener Eröffnungstermin ist Februar 2020. Am 26.4.2018 stellt Thilo Spychalski, Geschäftsführer der Caritas Krankenhilfe Berlin und des Dominikus-Krankenhaus Berlin-Hermsdorf, die Planung vor. Die Infoveranstaltung findet um 19:30 Uhr im Dominikus-Saal des Dominikus-Krankenhauses, Kurhausstraße 30 in 13467 Berlin statt. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

“Die Begleitung von schwer kranken und sterbenden Menschen bis zum Tod gehört seit jeher zu den fundamentalen Aufgaben des Christseins. Die Caritas-Krankenhilfe Berlin, als Träger von Krankenhäusern und Behinderteneinrichtungen steht in dieser Tradition”, so Thilo Spychalski. Menschen in ihrer letzten Lebensphase, die nicht mehr in ihrer Wohnung betreut werden können, sollen im neuen Hospiz ein Zuhause finden, an dem ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben bis zuletzt möglich sein wird. In einer familiären Atmosphäre werden die Hospizgäste ihre eigenen Lebensgewohnheiten beibehalten und ihre Zimmer persönlich gestalten können. Angehörige können dann im Caritas-Hospiz übernachten.

 

Erfahren Sie mehr über das Projekt auf der Webseite: Caritas-Hospiz Reinickendorf – Katharinenhaus 

 


weitere Beiträge


 

Das war der Tag der offenen Tür

Das war der Tag der offenen Tür

Bilder sagen manchmal mehr als tausend Worte ... (Fotos: Robert Lehmann) ...
Weiterlesen …
Infoabend: Vorhofflimmern

Infoabend: Vorhofflimmern

Beim Vorhofflimmern herrscht elektrisches Chaos in den Vorhöfen. Beeinträchtigt fühlen sich die Patienten meist durch den schnellen, unregelmäßigen Herzschlag. Mehr zu Ursachen, Therapie und Prävention erfahren Sie beim medizinischen Infoabend am 17 ...
Weiterlesen …

 

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Monique Meyer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030/ 4092-321 oder 0176 10 62 79 18
Fax. 030/ 4092-411
m.meyer@dominikus-berlin.de

 

Weihnachtsbasar

Weihnachtsbasar

18 | November 2017 | 10:00 -17:00 Uhr |
19 | November 2017 | 10:00 -17:00 Uhr |

 

 

Weihnachtsbasar |

Förderkreis Dominikus Krankenhaus e.V. |

 

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Interessierte,
  
am Samstag, dem 18.11.2017 sowie am Sonntag, dem 19.11.2017 findet der jährliche Weihnachtsbasar

mit Kaffee und Kuchenverkauf
Kleinkunstmarkt

durch den Förderkreis Dominikus Krankenhaus e.V. statt.

Dazu laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über Ihren Besuch.

 

Ort: Haupteingang des Dominikus-Krankenhauses, Kurhausstraße 30, 13467 Berlin

Basarspenden (keine Kleidung) werden noch entgegengenommen.
Bücher bitte ausschließlich Romane
Tel.: 030/ 4092-320

Einweihung des neuen MRT

FEIERLICHKEIT

23 | März 2017 

 

Neues MRT im Dominikus-Krankenhaus Berlin

 

Das Dominikus-Krankenhaus Berlin hat am 23.03.2017, nach knapp einem Jahr Bauzeit, den  Anbau für einen neuen MRT eingeweiht. Die Festveranstaltung war ein voller Erfolg. Es bestand für Besucher, Mitarbeiter und geladene Gäste die Möglichkeit, sich die neuen Räumlichkeiten in der radiologischen Abteilung anzusehen.

Schon am 03.04.2017 konnte das Gerät in Betrieb genommen werden und ermöglicht nun eine umfangreiche Wirbelsäulen- und Gelenkdiagnostik und erweitert die Untersuchungsmöglichkeiten in der Primärdiagnostik.

Mit einem 70cm-Durchmesser bietet es deutlich mehr Platz als Standard-MRT-Geräte. Es handelt sich um ein sogenanntes offenes MRT, indem Enge-Gefühle deutlich reduziert werden. Das MRT verringert zudem die Geräuschbelastung im Vergleich mit bisherigen Gerätegenerationen. Gefäßdarstellungen (Angiographien) sind nun vielfach auch ohne Kontrastmittel möglich.

Die Investition betrug insgesamt 2 Millionen Euro. Die neue Diagnostik steht nun allen stationären Krankenhauspatienten sowie ambulant auch Privatversicherten, Selbstzahlern und Patienten, die über eine Berufsgenossenschaft versichert sind, zur Verfügung. Bisher wurden bereits um die 170 MRT-Untersuchungen durchgeführt.

 

 

 


weitere Veranstaltungen


 

Abschied aus Berlin-Hermsdorf

Abschied aus Berlin-Hermsdorf

Abschied aus Berlin-Hermsdorf – eine mehr als 100jährige Tradition geht zu Ende • Ende August verlassen die letzten Ordensschwestern, Arenberger Dominikanerinnen nach über 120 Jahren Berlin-Reinickendorf. • Feierliche Verabschiedung am 17. August ...
Weiterlesen …
Hernienchirurgie

Hernienchirurgie

Medizinischer Infoabend: Hernienchirurgie Plötzlich sticht es in der Seite und beim Heben, Pressen oder Husten verstärkt sich der Schmerz? Dann könnte es sich um einen Leistenbruch handeln, auch Leistenhernie genannt. Dabei brechen ...
Weiterlesen …

 

 

Bei Fragen zu unseren Veranstaltungen,
wenden Sie sich bitte an:

Monique Meyer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030/ 4092-321